Nachhaltigkeitspolitik bei Vacanceselect

Nachhaltigkeitspolitik bei Vacanceselect

Schau mal Mama - da! Ein Reh!

Den Sand vom Strand zwischen den Zehen spüren, durch ein wunderbar schönes Naturschutzgebiet spazieren, lokale Leckereien probieren und nach dem Weg mit Händen und Füßen fragen ... einzigartige Erlebnisse, einzigartige Erinnerungen. Eine Erfahrung, die Sie nicht nur sich selbst, sondern auch Ihren Kindern, Enkelkindern und den nachfolgenden Generationen ermöglichen sollten. Wir sind dem verpflichtet.

Mission ViaSelect Leisure Group: "Nachhaltiges Tourismusgeschäft"

"Unsere Mission ist es, zu einer nachhaltigen Gesellschaft und zu einem nachhaltigen Tourismus beizutragen. Ziel unserer Firmenpolitik ist es, die negativen ökologischen, soziokulturellen und wirtschaftlichen Folgen unserer Produkte und Geschäftsprozesse zu minimieren. Wir unterstützen und motivieren unsere Lieferanten & Partner zu einem besseren Nachhaltigkeitsstandard. Wir schaffen mehr Aufmerksamkeit bei unseren Mitarbeitern und fördern verantwortungsvolles Reiseverhalten unserer Kunden."

Um diese Mission zu verwirklichen, haben wir Ziele in einem kurz-, mittel- und langfristigen Nachhaltigkeitsplan festgelegt*. Darüber hinaus sind bereits eine Reihe von Maßnahmen in unserer Organisation in Kraft. Um den Nachhaltigkeitsplan zu überwachen und Unterstützung zu schaffen, wurde ein Nachhaltigkeits-Team ernannt, das sich alle zwei Wochen trifft und der Geschäftsleitung und Travelife Bericht erstattet.

 (* kurzfristig: innerhalb 1 Jahres, mittelfristig: innerhalb von 3 Jahren, langfristig: innerhalb von 5 Jahren)

Nachhaltiges Handeln
Soziale Verantwortung
Transparenz & Kommunikation

Sie haben Fragen?

AP: Christian Altstaedt
Telefon: 040 - 41 62 68 - 23
E-Mail: marketing@vacanceselect.com

Wiederverwendung

Die Bohemian Lodge

Vielleicht haben Sie sich auch schon mal die Frage gestellt: Was passiert mit alten Mobilheimen, die ausrangiert werden? Verkaufen? Entsorgen? Wir haben uns entschieden, diese wiederzuverwenden. In nachhaltiger Form - der Bohemian Lodge!

Zur Bohemian Lodge
Nachhaltigkeit

Nachhaltiger Urlaub

Sind wir nicht alle ein wenig Grün? Zumindest hinter den Ohren, wenn es um Umweltschutz, Müllvermeidung, Energieeffizienz und Kohlendioxid-Reduktion im eigenen Urlaub geht. Dabei ist es ganz einfach: Es gibt ökologisch zertifizierte Campingplätze und Destinationen, die sind autofrei, versorgen sich selbst mit Öko-Energie oder verwenden nur nachhaltige Materialien. Informieren Sie sich bei uns, wie Sie Ihren Familienurlaub grüner gestalten können!

Unsere Zielstellungen

Kollegen

Mitarbeiter

Wir geben unseren Mitarbeitern ein warmes Zuhause. In unserer Firma wird eine gesetzlich vorgeschriebene Sozialpolitik angewendet. Insbesondere die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie ist ein Kernpunkt (z.B. für Familien mit Kindern). Darüber hinaus profitieren unsere Mitarbeiter von einer Reihe attraktiver Vorteile (z.B. Förderung der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln).

* Wir haben die gesetzten Ziele bereits erreicht.

Intern

Intern

Wir konzentrieren uns natürlich schon jetzt darauf, den Abfall zu trennen und zu reduzieren. Kritisch betrachten wir auch den Kauf nachhaltiger Büromaterialien oder umweltschonende Entscheidungen in diesem Zusammenhang. Wir spenden für wohltätige Zwecke oder unterstützen soziale Einrichtungen oder eingetragene Vereine (z.B. NCL-Stiftung).

  • Zielstellung 1: CO²-Kompensation von Geschäfts- und Inforeisen.

  • Zielstellung 2: Die Mitarbeiter zum Thema Nachhaltigkeit informieren und dieses Thema bewußt machen. 

  • Zielstellung 3: Die Ausweitung der "grünen" Maßnahmen. 

  • Zielstellung 4: Den CO²-Fußabdruck der Firma berechnen und entsprechende Maßnahmen zur Verringerung ergreifen. 

Partner

Extern

Wir arbeiten derzeit hart daran, unsere Partner* zu motivieren, zu inspirieren und zu informieren, damit diese eine nachhaltige Politik umsetzen können. Einige Beispiele für Ziele:

  • Zielstellung 1: Regelmäßige Information, Inspiration und Motivation zum Thema Nachhaltigkeit.

  • Zielstellung 2: Die Berücksichtigung des Nachhaltigkeitsgedankens bei neuen Partnerschaften. Der Partner muss angeben, welche Maßnahmen er durchführt und wie transparent er es gegenüber seinen Kunden darstellt.

  • Zielstellung 3: Wir fügen eine Klausel in unsere Verträge ein: Corporate Social Responsibility! Der Auftragnehmer erklärt hiermit, dass er / sie Kinderarbeit, Kindesmissbrauch, Korruption, Bestechung und Umweltverschmutzung nicht unterstützt. Darüber hinaus hat der Auftragnehmer die allgemein gültigen internationalen, nationalen und lokalen Gesetze zu beachten. 

* Unter Partnern verstehen wir Lieferanten, Campingplatzbesitzer und Ferienparkeigentümer sowie externe Parteien.

Anreise

Ihre Anreise

Bei uns buchen Sie einen Campingurlaub mit Eigenanreise. Untersuchungen zeigen, dass das Auto mit einer Belegung von mindestens 4 Personen nach Zug und Bus die geringsten Umweltauswirkungen verursacht - Luftverschmutzung plus Erderwärmung - pro Passagier (Quelle: Travelife). Um Ihnen eine Vorstellung zu geben: Wenn Sie mit 4 Personen aus Deutschland (hin und her) nach Italien fahren, haben Sie bei ca. 1000 km einen durchschnittlichen CO2-Ausstoß von ca. 0,341 Tonnen (bezogen auf Benzin). Mit einem Betrag von ca. 7-8 € können Sie Ihre Emissionen kompensieren. Hier gelangen Sie zu den Websites von atmosfair oder myclimate, um Ihre Emissionen berechnen zu lassen und zu kompensieren. Die Kompensation wird bei beiden Organisationen wieder in neue Nachhaltigkeitsprojekte investiert. 

Wenn Sie vor Ort reisen möchten, sehen Sie sich die Möglichkeiten an, mit dem Bus oder der Bahn zu fahren. Campingplätze und Parks bieten oft einen Shuttleservice zum Strand, zum Stadtzentrum oder zu anderen Sehenswürdigkeiten. Neben der Tatsache, dass Sie nachhaltiger reisen, kommen Sie auch schneller mit der lokalen Bevölkerung in Kontakt. 

Zielsetzung: Hinzufügen einer Möglichkeit zum Buchprozess, um die CO 2 -Emissionen Ihres Urlaubs zu kompensieren (Ziel: mittelfristig).

Aufenthalt

Ihr Aufenthalt

In unserem Programm haben wir die Campingplätze und Ferienparks, die bereits ein Nachhaltigkeits-Siegel haben.

Ziel Nr. 1: Campingplätze und Ferienparks, die ein Nachhaltigkeitszertifikat haben, auf unserer Website als solche auf der Reisezielseite sichtbar zu machen (kurzfristig).
Ziel Nr. 2: Campingplätze und Ferienparks, die ein Nachhaltigkeitszertifikat haben, auf unserer Website in der Suche sichtbar zu machen (kurzfristig).
Ziel Nr. 3: Campingplätze und Ferienparks über nachhaltige Initiativen zu informieren (aktuell).
Ziel Nr. 4: Beim Abschluss einer Partnerschaft auf die Nachhaltigkeitskriterien hinweisen. Neue Klausel im Vertrag (aktuell).

Reiseziele

Ihre Reiseziele

Bei uns buchen Sie einen Campingurlaub mit Eigenanreise in Europa. Die Urlaubsländer entsprechen den europäischen Standards und Kriterien. Besonders gefährdete Gebiete werden von den lokalen Behörden geschützt.  Wir möchten Sie jedoch auf die verbotenen Souvenirs in Europa aufmerksam machen, wie bestimmte Muscheln, Seepferdchen, Korallen, exotische Pflanzen oder Kulturgüter der Antike. Eine aktuelle Liste finden Sie auf der Website der Zollbehörden.

Sowohl unsere Lieferanten vor Ort als auch unsere Mitarbeiter vor Ort haben sich verpflichtet, Kinderarbeit, Kindesmisshandlung, Korruption, Bestechung und Umweltverschmutzung nicht zu unterstützen. Darüber hinaus müssen sie die allgemein gültigen internationalen, nationalen und lokalen Gesetze einhalten.

Zielsetzung: Unsere Kunden über die Pflichten und Gebote für einen verantwortungsvollen Urlaub zu informieren (in verschiedenen Sprachen, per E-Mail vor Anreise).

Verhalten

Wie können Sie dazu beitragen?

Danke, dass Sie mit uns zusammen zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen möchten. So bleibt das Reisen, andere Kulturen entdecken und wunderschöne Gegenden sehen, nicht nur für Sie, sondern auch für zukünftige Generationen möglich.

Hier einige kleine Anregungen, wie Sie in Ihr Urlaubsverhalten nachhaltig beeinflussen können:

  • Durch die Buchung eines Ausflugs vor Ort unterstützen Sie die lokale Wirtschaft.

  • Durch den Besuch eines Restaurants tragen Sie zur lokalen Wirtschaft bei.

  • Durch den Kauf von lokalen Produkten und Andenken unterstützen Sie die lokale Wirtschaft.

  • Indem Sie eine Stadt mit öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden, tragen Sie zum Umweltschutz bei.

  • Durch Radfahren oder Wandern an Ihrem Urlaubsort schonen Sie die Umwelt.

  • Wenn Sie Wasser und Strom sparen, tragen Sie zum Umweltschutz bei.

  • Indem Sie an den Tagen reisen, an denen weniger Verkehr herrscht, tragen Sie zum Umweltschutz bei. Weniger Verkehr bedeutet weniger CO2-Emissionen. Nutzen Sie andere Anreisetage (wenn möglich) als Samstag, z. B. Dienstag und Donnerstag.

  • Respektieren Sie die Natur: Bitte bleiben Sie auf den gekennzeichneten Wegen und nehmen auf die Fauna und Flora Rücksicht.

Auto

Das neue Fahren!

Sich am Steuer entspannen, sicher fahren, Kraftstoff sparen und zu einer besseren Umwelt beitragen? Das ist möglich!

Sie haben wahrscheinlich in den letzten Jahren davon gehört: Das neue Fahren! Mit dieser anderen Fahrweise können Sie schnell 10% bis 20% Kraftstoff sparen. Dies bietet nicht nur einen finanziellen Vorteil für Ihre Reisekasse, sondern reduziert auch die Emission von Treibhausgasen und Schadstoffen. Darüber hinaus ist es auch für Ihr Auto besser, weil weniger Wartungs- und Reparaturarbeiten erforderlich sind. Und auch nicht unwichtig: das sorgt insgesamt für mehr Fahrsicherheit auf den Straßen!

Tipps zur Vorbereitung der Reise:

  • Bestimmen Sie eine gute Abfahrtszeit und vermeiden Sie die Hauptverkehrszeiten so weit wie möglich.
  • Vermeiden Sie unnötiges Gewicht im Auto. Legen Sie keine schweren Gegenstände nur in den Kofferraum. Das Auto neigt sich nach hinten und das ist für die Stromlinie nicht günstig.
  • Verwenden Sie nur dann eine Dachbox, einen Fahrradträger oder einen Dachträger, wenn dies wirklich erforderlich ist. Das beeinträchtigt den Luftwiderstand.
  • Halten Sie das Auto gut instand und sorgen Sie immer für ausreichend Öl und Kühlwasser. Achten Sie auch auf einen guten Reifendruck.

Tipps für die Reise:

  • Schalten Sie bei niedrigen Geschwindigkeiten in einen höheren Gang (zwischen 2000 und 2500 U / min) und verlassen Sie sich beim Schalten auf den Drehzahlmesser.
  • Fahren Sie so lang wie möglich mit niedriger Geschwindigkeit im höchsten Gang. 
  • Fahren Sie vorausschauend, damit Sie entsprechend reagieren können.
  • Halten Sie ausreichend Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern.
  • Beachten Sie die geltenden Geschwindigkeitsgrenzen.
  • Stellen Sie bei einer längeren Zwangspause, z.B. bei einem längeren Stau, den Motor ab.
  • Vermeiden Sie Energieverschwendung durch unnötigen Einsatz elektrischer Geräte, wie Klimaanlagen und Heckscheibenheizung.
  • Verwenden Sie möglichst den Tempomat oder die Tipps des Bordcomputers.
  • Wussten Sie, dass es für Ihr Telefon Anwendungen gibt, mit denen Sie Kraftstoff sparen können?