Ferien in der Dordogne

Ferien in der Dordogne

Flusslandschaft mit sehenswerten Städten und Schlössern

Die Dordogne besitzt eine unglaubliche Vielzahl mittelalterlicher Schlösser und Burgen. Dazu gehören grosse, kleine, märchenhafte und zweckmässige Schlossanlagen. Alle sind wunderschön und sehenswert. Planen Sie die Campingferien als Entdeckungstour durchs Land der tausend Schlösser.

Mittelalterliche Schlösser, Burgen und Bastiden

In der Dordogne gibt es nur wenige Orte, in denen sich keine Burg oder Festung, kein Schloss oder zumindest eine Ruine davon befinden. Viele halten die Burg Beynac für die schönste Schlossanlage der Region. Das Bauwerk ist in bemerkenswert gutem Zustand und besticht mit seiner einzigartigen Lage auf einem Felsen oberhalb des Flusses Dordogne. Ein weiteres Prunkstück ist das Schloss von Castelnaud, das nur über einen schmalen, ansteigenden Weg zu erreichen ist. Als Belohnung winkt eine Traumaussicht über die Umgebung. Verbinden Sie die Familienferien mit spannenden Schlossbesichtigungen. 

Historische Altstädte und sehenswerte Höhlensysteme

Dank eines grosszügigen Denkmalpflege-Gesetzes, erstrahlt die Altstadt von Sarlat heute in wunderschön restauriertem Glanz. Viele der Gebäude, Kirchen und Plätze stammen noch aus dem Mittelalter. Ebenfalls lohnenswert: die im Renaissancestil erbaute Altstadt von Bergerac. Doch eine Sehenswürdigkeit dürfen Sie in den Familienferien in der Dordogne auf keinen Fall versäumen, die Höhle von Lascaux. Neben vielen weiteren Höhlensystemen in der Dordogne hat sich vor allem diese Grotte einen bekannten Namen gemacht. Grund sind die prähistorischen Felsmalereien in Form von Hirschen, Bisons, Rindern und Pferden.

Temperatur

Durchschnittliche Sommertemperatur: 28 Grad

Kultur

Burgen und Schlösser

Natur

Eindrucksvolle Höhlensysteme darunter die prähistorische Grotte von Lascaux

Kulinarisches

Die Region ist für seine schwarzen Trüffeln bekannt

Souvenir

Walnüsse, Trüffel, Kastanien, Erdbeeren, Gänseleberpastete, Wein und Schokolade

AKTIV UNTERWEGS

Naturpark „Causses du Quercy"

Wenn Sie in den Campingferien zusätzlich zu Stadt- und Schlossbesichtigungen auch gern in die Natur eintauchen möchten, dann sollten Sie den Naturpark Causses du Quercy" besuchen. Die von Hügeln und tiefen Flusstälern geprägte Landschaft, die sich im benachbarten Département Lot befindet, ist ideales Wandergebiet. Übrigens wurde das gesamte Einzugsgebiet des Flusses Dordogne von der UNESCO als Biosphärenreservat klassifiziert.

ESSEN UND TRINKEN

Schwarze Trüffel, Walnüsse, Kastanien...

Die Dordogne ist für ihre Schwarzen Trüffel, Walnüsse, Kastanien, Erdbeeren, Gänse- und Entenleberpastete, ihren Wein und leckere Schokolade bekannt. In Sorges befindet sich ein Trüffelmuseum.

SHOPPING

„Shop till you drop"

Shop till you drop" in Périgueux. Hier empfiehlt sich in den Campingferien der Besuch des Babou" Einkaufszentrums. Ruhiger und gemütlicher ist das Shoppen im mittelalterlichen Stadtzentrum.

SEHENSWERT

Rocamadour

Als besondere Sehenswürdigkeit ist der auf einem steilen Felsen gelegene Wallfahrtsort Rocamadour zu empfehlen. Auf der unteren Ebene liegt das eigentliche mittelalterliche Dorf. Die darüber befindliche zweite Ebene ist von sieben Gotteshäusern geprägt, darunter die Kapelle Notre Dame de Rocamadour". Auf dem Berggipfel, der dritten Ebene, thront eine Burg aus dem 14. Jahrhundert.

VERANSTALTUNGEN

Traditionsreicher "Fetter Markt"

Zu den Traditionen von Périgueux gehört u.a. der marché aux gras" oder auch Fetter Markt". Bauern aus der ganzen Region präsentieren hier ihre Produkte. Dazu gehören Gänse, Enten und natürlich Trüffel.