Ferien Normandie

Ferien Normandie

Kreidefelsen und Sandstrände an der Küste, grüne Täler im Binnenland

Die Normandie präsentiert sich mit Fachwerkhäusern, Kieselstränden, Kreidefelsen, langen Sandstränden und fruchtbaren, grünen Tälern. Eine stimmungsvolle Ferienregion mit eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören die Strände der Invasion ebenso, wie die Hafenstädte Cherbourg, Rouen und Le Havre.

Natur und Kultur

Bei Familienferien in der Normandie lassen sich Strand und Meer ausgezeichnet mit Kultur und Geschichte kombinieren. Während der Nordwesten dieser Ferienregion von ausgedehnten Sandstränden geprägt ist, präsentiert sich der Nordosten mit Kieselstränden und imposanten Kreidefelsen. Lassen Sie sich vom Wind der normannischen Küste einmal so richtig durchpusten. Das macht den Kopf frei für eindrucksvolle Kulturerlebnisse. Eines davon ist der weltberühmte Le Mont Saint-Michel, eine Halbinsel, die nur zu Fuss zu erreichen ist. Schon von Weitem ist die auf dem Berg der Klosterinsel thronende mittelalterliche Abtei zu sehen. 

Die Häfen der Normandie 

Mit Cherbourg-Octeville, Le Havre und Rouen besitzt die Normandie drei bedeutende Hafenstädte. Alle drei stellen lohnenswerte Ziele für einen Ausflug in den Familienferienb dar und haben allerlei interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Besuchen Sie das Museum „La Cité de la Mer“ in Cherbourg, um das U-Boot „Le Redoutable“ und das Tiefsee-U-Boot „Bathyscaph Archimède“ zu besichtigen. Die im Zweiten Weltkrieg komplett zerstörte Hafenstadt Le Havre wurde wiederaufgebaut und ist heute ein bedeutender Fähr- und Seehafen. Der in moderner, farbenfroher Betonarchitektur errichtete Stadtkern gehört sogar zum UNESCO Weltkulturerbe. Die Stadt Rouen ist als Fluss- und Seehafen anerkannt. Zu den dortigen Sehenswürdigkeiten gehören u.a. die Kathedrale von Rouen und der grosse Uhrenturm „Le Gros Horloge“. 
 

Ihr Klick zum Ferienglück

Direkt zu den Angeboten
Temperatur

Durchschnittliche Sommertemperatur: 20 Grad

Kultur

Die Landungsküste des Invasionstages D-Day

Natur

Grüne Täler und hohe Kreidefelsen

Kulinarisches

Marinierte Austern mit Jakobsmuscheln und Apfelessig

Souvenir

Käse, Calvados, Cidre und Pommeau

AKTIV UNTERWEGS

Le Mont Saint-Michel

Beliebtes Ausflugsziel, bei dem Sie gut zu Fuss sein müssen: Le Mont Saint-Michel. Die Klosterinsel mit der weithin sichtbaren Benediktinerabtei ist nämlich nur über einen Damm für Fussgänger mit dem Festland verbunden.

ESSEN und TRINKEN

Lassen Sie sich überraschen

Die Normandie ist das Land der drei C’s – Calvados, Camembert und Cidre. Doch Käsegourmets werden den „Livarot“, den „Pont l'Evêque“ oder den „Neufchâtel“ garantiert ebenfalls zu schätzen wissen. Darüber hinaus sind Muscheln, Austern und der köstliche Apfelkuchen „Tarte Tartin“ zu empfehlen.

SHOPPING

Einkaufen in Rouen

Möchten Sie in den Familienferien in der Normandie auch ein wenig shoppen? Dann fahren Sie nach Rouen. Mitten im Zentrum befindet sich die abwechslungsreiche Einkaufsstrasse „Rue Gros Horloge“. Wer kompakte Einkaufszentren bevorzugt, der ist im Centre Commercial Saint-Sever gut aufgehoben.

SEHENSWERT

Strände des D-Day

Zwischen Saint-Mère-Église und Ouistreham erstrecken sich die fünf Strandabschnitte, die unter den Namen Utah Beach, Omaha, Gold, Juno und Sword Beach in die Geschichte eingegangen sind. Denn an diesen berühmten Stränden landeten am 06. Juni 1944 die Truppen der Alliierten, um den Zweiten Weltkrieg zu beenden. Entlang der insgesamt 98 Kilometer langen Landungsstrände gibt es zahlreiche kleine Museen, in denen Dokumentationen zur Invasion gezeigt werden.

VERANSTALTUNGEN

D-Day in der Normandie

Auch bei den Veranstaltungen spielt der D-Day des Zweiten Weltkriegs in der Normandie eine grosse Rolle. Dazu gehören beispielsweise die alljährlich im Juni stattfindenden Feierlichkeiten des „D-Day Festival Normandy“ mit Militärparaden, Fallschirmsprüngen, Konzerten, Rekonstruktionen von militärischen Kamps, Light-Shows, Feuerwerk und einem grossen Picknick am Omaha Beach.